Mikrokredite

 

standHarambee / Gapeka hat sich zum Ziel gesetzt, den von der Organisation unterstützten Familien auch über den Schulbesuch der Kinder hinaus Hilfe zur Selbsthilfe zukommen zu lassen. In den letzten Jahren hat Gapeka/Harambee daher Mikrokredite an 34 Familien mit einem Gesamtumfang von fast 3500 Euro vergeben. Das Programm war sehr erfolgreich und hat die Familien zu stärkerer wirtschaftlicher Selbständigkeit geführt.

Gapeka/Harambee möchte auf der Grundlage dieser Erfahrungen ein verbessertes Förderprogramm Mikrokredite aufsetzen. Schwerpunkt dieses Programms wird neben der Vergabe der Mikrokredite an bedürftige Familien ein Coaching sein, dass den Mikrokredit-Empfängern unternehmerische Fähigkeiten und Wissen vermittelt. Dadurch stellen wir sicher, dass die Mikrokredite im Sinne der Spender verwandt werden und nachweislich zu einer nachhaltigen Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der unterstützten Familien führen.

In einer zweijährigen ersten Runde des Förderprogramms (2017-2019) sollen 10 Familien dabei unterstützt werden, aus der Bedürftigkeit heraus auf ein mittleres Einkommensniveau zu gelangen. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Einkommens- und allgemeinen Lebenssituation dieser Familien. Neben einem Mikrokredit erhalten die Familie Beratung, Mentoring und fachliche Begleitung über die Gesamtdauer des Projektes, um eine nachhaltige Veränderung zu ermöglichen. Alle Schritte werden von Gapeka/Harambee dokumentiert, um eine spätere Evaluation und ggf. Anpassung des Förderprogrammes zu ermöglichen.

Die Kosten für das Förderprogramm Mikrokredite betragen im ersten Jahr etwa 5000 Euro. Dieser Betrag umfasst sowohl die Mikrokredite als auch die Finanzierung des Beratungsprogramms und die Verwaltung des Projektes durch kenyanische Mitarbeiter vor Ort.

Wenn Sie Interesse haben, uns bei diesen Projekt zu unterstützen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören!