Weitere Coronabemühungen

Was ist die aktuelle Situation für unsere Kinder und Familien in Kenia?

Am 5. Juni sollen die Schulen wieder öffnen.

Wir haben vor einigen Tagen erneut Lebensmittel an 80 Familien verteilt. Damit haben wir jetzt über 400 Familien jeweils ein Nahrungsmittelpaket im Wert von 50 Euro aushändigen können, mit dem eine durchschnittliche Familie etwa 3 Wochen auskommt.

Wir sind nicht nur unter allen Organisationen sondern auch unter allen Arbeitgebern allüberall in Kilifi County die einzigen, die niemanden entlassen haben. Alle unsere 64 Mitarbeiter bekommen ihr Gehalt weiter.

Weiterhin läuft unser Radio-Unterricht. Die Kids sind begeistert und mehr noch – auch Kinder aus anderen Schulen haben sich einen Radioempfänger geholt und hören jetzt unseren Schulsender. Es freut uns sehr, dass unsere Hilfe so auch andere Kinder und Jugendliche erreicht.

Und ab sofort gibt es für die Fächer, die man schlecht per Radio unterrichten konnte, direkten Unterricht in Gabriela Vonwalds privater Wohnung in Kilifi, immer 5 Kinder gleichzeitig (siehe Foto). Unterricht in Kleingruppen an privaten Orten ist erlaubt. So können wir unsere großen Schüler, die ja alle kurz vor dem Abschluss stehen, weiter auf die Prüfungen vorbereiten.

All dies ist nur möglich durch Eure Spenden! Ein ganz herzliches Dankeschön dafür!

*Cordula/Team Harambee

Pole Pole – Stricken für Harambee

Ein ganz tolles Projekt zugunsten von Harambee. Wer schöne Wolle mag, kann einmal bei Alte Künste – Ancient Arts vorbeischauen. Hier könnt Ihr speziell für Harambee mit Pflanzenfarben gefärbte Wolle kaufen und damit Harambee unterstützen. Die Spenden fließen in Krankenversicherungen für unsere Kinder. Ein großer Dank an Margit von Alte Künste!

Hier noch genauere Informationen:

“Pole Pole” ist Suaheli und bedeutet auf deutsch: Immer mit der Ruhe. Das hat mir besonders gut als Name für die aktuelle Charity Färbung 2020 zugunsten von Harmabee.at gefallen.

Für mich drückt dieser Spruch ganz viel Hoffnung und Zuversicht aus – egal wie schlimm gerade alles scheinen mag. Erstmal tief durchatmen und Ruhe bewahren. Das öffnet den Blickwinkel für neue Wege und Möglichkeiten.

Und genau das soll die Charity Färbung zugunsten von Harambee bewirken: Neue Wege und Möglichkeiten für die Schüler und Schülerinnen der Kifili Vonwald School in Kenia mit einer Krankenversicherung!

In Kenia ist eine Krankenversicherung wie wir sie kennen absolut unüblich. Als Folge davon werden Familien in Kenia durch Krankheit, Unfälle oder Mißgeschicke oft in den Ruin getrieben. Wir wissen doch selbst, wie schnell man mal zum Arzt muß – gerade mit Kindern.

Alle Details: https://www.altekuenste.eu/…/pole-pole-suaheli-fuer-immer-…/

Fernunterricht während Corona

Von Gabriela Vonwald:

Kleiner Bericht aus Kenia, einem Land, wo es so unglaubliche Unterscheide macht, ob jemand reich oder arm geboren wurde.

Die Regierung hat klar gemacht, Prüfungen werden wegen Corona nicht verschoben und auch nicht irgendwie leichter sein.

Reiche Schulen mieten jetzt private TV-Sender und unterrichten per TV. Aber einen TV-Anschluss haben nur wenige reiche Familien.

Auch Zoom wird verwendet, aber da ist das gleiche Problem. Wer hat schon einen Internetanschluss in der Hütte und Tablets oder Computer. Nämlich Zuhause.

Etwas weniger reiche aber nicht arm machen es über Whatsapp-Gruppen, dafür brauchen die Kinder Smartphones, also auch keine echte Alternative für alle.

Wir haben jetzt aber zumindest eine kleine Idee. Tsama und die Lehrer mieten stundenweise einen Radiosender in Kilifi. Nicht billig, aber billiger als TV oder andere Alternativen. So kleine Radioempfänger sind billig, nur 9 Euro. Und für eine Woche zahlen wir dem Sender 300 Euro. Und senden sozusagen jede Woche für Form 4 und Class 8 wenigstens die Basics und Lernaufgaben.

Wir sind an tablets dran, aber alle Geschäfte in Kenia sind geschlossen, wir dürfen nicht nach Mombasa fahren, versuchen jetzt über Nairobi zu bestellen.

Ich würde dafür gern alle freien Spenden der nächsten Wochen verwenden, solange die Krise dauert. Schön wäre, wenn Menschen die uns hier unterstützen wollen, gleich mit dem Verwendungszweck „Coronahilfe“ spenden und wir setzen es dort ein wo es gerade am dringendsten gebraucht wird (Essen, Tablets, Radiounterricht…).

Vielen Dank!

Weitere Essenspakete

Heute haben weitere 172 Familien ein Essenspaket erhalten. Durch die sehr gute Organisation ging alles schnell voran.

Zwei Krankenschwestern haben die Eltern vor der Schule über die Hygienebestimmungen aufgeklärt und das Essen mit dem Team kontrolliert. Es wurden Hände gewaschen, Schutzmasken verteilt, Distanz eingehalten und die Temperatur am Eingang gemessen.

Auch das Fernsehen war da und es wurden Interviews abgehalten. Danke für all Eure Spenden, die dies möglich gemacht haben. Natürlich sammeln wir weiter, denn wir wissen nicht, wie lange diese Krise noch anhält!

*Fotos von unserer Volontärin Elli*

Essensausgabe

Morgen wird an weitere 200 Familien Essen ausgegeben.

Die Regierung versucht es jetzt übrigens auch, 4 Kilo Maismehl pro Familie einmalig. Mehr nicht. Nur zum Vergleich, bei uns gibt es 24 Kilo pro Familie, dazu Bohnen, Zucker, Öl, Tee.

Danke an euch alle. Ihr seid großartig.

Lebensmittelübergabe

Große Lebensmittelübergabe in der Schule. Ab 8 uhr morgens wurde alles für die kommenden Elternteile vorbereitet. Jeder bekam eine Gesichtsmaske, Hände wurden gewaschen und desinfiziert. Der Abstand wurde überall eingehalten und nachdem die Eltern auf den verschiedenen Wartebereiche aufgeteilt wurde, hat ab 10 Uhr die Essensübergabe stattgefunden. Unter polizeilicher Kontrolle verlief alles sehr ruhig und angenehm, dank der guten Organisation. Ca. 50 Elternteile wurde heute das Essenspaket mitgegeben. Ab Nachmittag sind drei Mitarbeiter noch zu 3 Familien nach Hause gefahren, da die sehr weit weg wohnen und haben die Essenspakete dort abgeliefert. Ein langer erfolgreicher Tag geht zu Ende.

Essenspakete

Heute wurde das Essen in die Schule geliefert. Insgesamt haben wir mit einem Team aus 7 Leuten Zucker und Bohnen abgepackt. Gemeinsam waren wir schnell.

Krankenversicherung

Thema Krankenversicherung: die Krankenversicherung für ein Kind kostet 24 Euro im Jahr und fällt natürlich jedes Jahr wieder an.

Falls Ihr die Krankenversicherung für Euer Patenkind übernehmt – schaut Ihr dann nochmal, ob Ihr in den letzten 12 Monaten schon den Jahresbeitrag überwiesen habt? Am einfachsten ist auch dafür ein Dauerauftrag, der sich einmal jährlich wiederholt.

Bitte die Krankenversicherung NICHT via Paypal zahlen.

Falls Ihr den Beitrag noch überweisen möchtet, bitte im Verwendungszweck der Überweisung „Krankenversicherung UVN Name des Kindes“.

Vielen herzlichen Dank!

Neue Betten

Bevor die Schule zumachen musste, gab es noch Betten für einige Kinder. Hier ein paar Beispiele. Danke an die Spender! Die Freude war groß.

22 Maturanten

In „unserer“ Schule in Kenia haben die ersten 22 Abiturienten/Maturanten bestanden. Niemand mit absoluter Glanzleistung, aber es ist auch niemand durchgefallen.
Es ist eine Brennpunktschule, Kinder aus extrem armen Verhältnissen, 80% der Eltern sind de facto Analphabeten.

2 der Kinder bekommen sofort eine Möglichkeit an die Uni zu gehen, weitere 12 werden ein College besuchen können, der Rest zumindest eine gute Berufsschule. Keins dieser Kinder hätte ohne uns eine Chance gehabt, irgendetwas in ihrem Leben zu verändern. Armut bringt Armut zur Welt.

Ein Meilenstein.

«