Erste Ernte

Und die erste Ernte – Mchicha, Blattamaranth – konnte auch schon eingesammelt werden. Daraus wird leckeres Gemüse gekocht – Mchicha verwendet man wie Kohl oder Spinat – es ist lecker und sehr nährstoffreich.

***Cordula/Team Harambee

Selbstversorgung

Hier noch weitere Einblicke in das Landwirtschaftsprojekt – wirklich beeindruckend, was von unseren Mitarbeitern da in so kurzer Zeit geschaffen wurde. Und so wichtig – Selbstversorgung mit Lebensmitteln hat in Kenia natürlich gerade in diesen Zeiten einen ganz wichtigen Stellenwert.

Ein Dank geht an die Firma Starkl für die großzügige monatliche Unterstützung unseres Landwirtschaftsprojektes!

***Cordula/Team Harambee

Schulziegen

Auch Schulziegen haben wir seit einiger Zeit – eigentlich waren die für das Landwirtschaftsprojekt der 4. Klassen der Secondary School angeschafft worden – jetzt während der Schließzeit der Schule kümmern sich unsere GärtnerInnen, die natürlich wie alle Mitarbeiter weiter bei uns angestellt sind, auch um die Ziegen und Kaninchen, die wir an der Schule halten. Die Tiere werden auf jeden Fall gut umsorgt!

***Cordula/Team Harambee

Auf dem Weg zur Selbstversorgung

Die Zeit, in der unsere Schule wegen der Corona-Maßnahmen geschlossen ist, wurde unter anderem dazu genutzt, unser Landwirtschaftsprojekt voranzubringen. Wir haben einen sehr engagierten jungen Mann im Team vor Ort, der in den letzten Wochen zusammen mit unseren GärtnerInnen und Köchinnen unglaubliches bewegt hat.

Die angelegten Beete dienen der Versorgung der Schule mit Gemüse und kleine Beete werden unseren Müttern zur Verfügung gestellt, um selbst Gemüse anzubauen. Dazu gibt es eine Schulung und das benötigte Material und Saatgut. So lernen die Familien wieder, sich mit einem kleinen Stück Land zumindest ein wenig selbst zu versorgen.

***Cordula/Team Harambee