Geschenk-Tipp Wendebuch

Das teile wir gerne mit euch.

Katha Seyffert ebooks: „Lesbarer/ vor lesbarer Geschenke-Tipp, wie wäre: ein 2 in1 Wendebuch, eine Weihnachtsgeschichte: „Wie der Osterhase einmal Weihnachten rettete oder warum es Halloween gibt“ und eine Ostergeschichte: „Konrad die Mütze des Weihnachtsmannes oder warum es einmal zu Ostern keine Ostereier gab“, mit Illustrationen, für Kinder von 5-11Jahren, überall im Handel erhältlich.“

 

     

  

Das Autorenhonorar geht an Harambee. Und wir können bestätigen – es sind sehr schöne Geschichten!

Heute möchten wir mal alle kreativen Köpfe ansprechen. Wir sind auf der Suche nach Möglichkeiten, wie wir unser Projekt in wenigen Minuten erklären können. Unser Film ist toll, aber so zu lang (man könnte eine Kurzfassung machen), Powerpoint wäre gut. Stimmungsvolle Bilder, Emotionen, natürlich, aber es soll auch heraus kommen, was bei uns anders ist. Wir füttern nicht nur nach dem Gießkannenprinzip, wir bieten den Kindern, die wir in Obsorge nehmen, eine echte Möglichkeit, später selbst für sich und die Familie sorgen zu können. Nicht irgendeine Schulbildung, sondern die best mögliche. Wir kicken Jugendliche nicht aus dem Projekt, wenn sie teuer werden und nicht mehr klein und niedlich sind, sondern wir begleiten sie, bis sie einen Beruf haben. Und – wir arbeiten alle ehrenamtlich, keine Gehälter, keine Büromiete, keine Telefonkosten, Flüge usw.
Alle Vorschläge sind willkommen. Bedingung, maximal 5 Minuten lang, die Entwürfe gehen in den Besitz von Harambee über, wenn ihr Musik verwendet, dann ist das rechtlich abgesteckt usw.
Als Belohnung gibts für jeden Entwurf, den wir verwenden, eine Flasche richtiges Kokosöl, von unseren Müttern per Handarbeit erzeugt, nicht durch Kochen, sondern wir lassen die Sonne das Öl entwickeln, das dauert und ist kostbar. Aber mehr Bio geht nicht.
Und jetzt sind wir gespannt. Aktion läuft bis Ende Januar.

Alle Vorschläge bitte an office@harambee.at

Unsere Nursery ist bereit, im Januar viele neue Kinder aufzunehmen.

Sieht richtig toll aus, oder?

Spenden beim Shoppen

Helfen ist so einfach!  Heute spreche ich mal all diejenigen an, die gerne online bestellen.

Bei Shop2help sind gaaanz viele Onlineshops vertreten. Falls ihr bei einem bestellt, wählt diesen doch aus und dann uns – Harambee- und schon unterstützt ihr uns mit euren Einkäufen, ohne dass ihr etwas zahlen müsst.

Alternativ kann man seinen bevorzugten Shop auswählen, Harambee anklicken und das unter den Favoriten speichern.

Ich sage jetzt schon mal Danke!

www.shop2help.net

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten: Playmobil ist unser neuester Partner!

Und wieder haben wir – wie schon in den letzten Jahren – das österreichische Spendengütesiegel bekommen. Das schaffen nicht viele. Überprüft von der Firma PricewaterhouseCoopers, verliehen vom Verband der Wirtschaftstreuhänder Österreich.

Kalak Fotoprojekt Kenia

Gerade sind Barabara und Christian zurück nach Hause gekommen, die 5 Wochen als Volontäre in Kenia waren. Auch unsere Deutschlehrerin Simone ist wieder in ihrer Heimat.
Und schon darf ich euch das nächste geplante Projekt vorstellen: es soll ein wunderschöner professioneller Bildband entstehen, fotografiert von Thomas Kalak. Dafür werden gerade die Flugkosten gesammelt, sozusagen als Fundraising.
Wer noch etwas Geld übrig hat und spenden möchte: Hier gibt’s die Infos und Zahlungsmöglichkeiten:

http://www.thomaskalak.com/harambee/Kalak_Fotoprojekt_Kenia.html

 

Aufnahmegespräche 2018

Vor gut einer Woche waren Aufnahmegespräche in der Schule für das Schuljahr 2018.

Hier ein paar Eindrücke:

          

  

Nicht vergessen…ab heute beginnt unsere Weihnachtsaktion mit dem umgekehrten Adventskalender. Einfach jeden Tag eine Kleinigkeit in eine Schachtel geben und Ende Dezember die gesammelten Dinge verschicken. Wohin genau wird noch bekanntgegeben 🙂

Vielen Dank jetzt schon an alle die mitmachen.

Das hier werden für unsere Mädchen im Schlafsaal die eigenen Kästen. Auch was, was sonst keine Schule hat, da gibts nur für jedes Kind eine Metallbox, die innerhalb von einem Monat rostet. Bei uns gibt’s eine bessere Lösung.

   

Familienbesuche

Unsere Volontäre sind auch bei Familienbesuchen dabei. Und natürlich sind die Kinder immer ganz fasziniert vom Besuch.

Noch besser gefällt es den Kindern, wenn sie sich (oft das erste Mal überhaupt) am Handy selbst sehen können 🙂

«